Auf dem Parkplatz des COFFEE friends Dietmannsried wurde eine Schnellladestation für Elektrofahrzeuge gebaut. Am 30. November wurde diese von Ulrich Geiger, Geschäftsführender Gesellschafter der Lattemann & Geiger Dienstleistungsgruppe und Michael Lucke, Geschäftsführer der Allgäuer Überlandwerk GmbH, gemeinsam mit Anton Klotz, Landrat des Landkreises Oberallgäu und Werner Endres, Bürgermeister der Marktgemeinde Dietmannsried feierlich in Betrieb genommen.

Die neue Stromtankstelle wurde von der Lattemann & Geiger Dienstleistungsgruppe gebaut, zu welcher auch die Marke COFFEE friends gehört. „Im Zuge der Entwicklung der Elektromobilität glauben wir, dass wir mit der Stromtankstelle zukunftsorientiert handeln und die Attraktivität des Standortes steigern“, so Ulrich Geiger. Realisiert wurde das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Allgäuer Überlandwerk, das im Verbund AllgäuStrom derzeit insgesamt 30 öffentliche Ladepunkte für Elektrofahrzeuge im Raum Oberallgäu und Kempten betreibt. „Um die Entwicklung der Elektromobilität in der Region voranzutreiben, muss zuerst die erforderliche Infrastruktur geschaffen werden. Da sich eine Stromtankstelle als Investition nicht umgehend amortisiert, bedarf es hier Unternehmer mit einer ökologischen Grundhaltung und der nötigen Weitsicht“, so Michael Lucke, der sich bei Ulrich Geiger für die gute Zusammenarbeit und die schnelle Umsetzung des Projekts bedankte.

Durch die Integration in den deutschlandweiten „ladenetz-Verbund“, mit Ladestationen im gesamten Bundesgebiet, kann die neue Stromtankstelle über Smartphones sowie in Navigationssystemen von Elektrofahrzeugen gefunden werden. Der Zugang und die Abrechnung erfolgen unkompliziert mittels der AllgäuStromMobil Ladekarte oder die der ladenetz.de-Verbund-Partner. Auch die Bezahlung via Kredit- oder EC-Karte ist möglich. Mit einer Ladeleistung von 50 kW (Gleichspannung) und 43 kW (Wechselspannung) benötigt die Schnellladestation, an der zwei Elektrofahrzeuge gleichzeitig angeschlossen werden können, rund 30 Minuten für eine Aufladung. Der Ladestrom stammt dabei zu 100% aus regenerativen Energien.

„Die Stromtankstelle ist ein weiterer Mosaikstein unserer ökologischen Ziele. Hierzu zählt auch die Nutzung grüner Energien als Grundlage für das nachhaltige Versorgungskonzept der Lattemann & Geiger Dienstleistungsgruppe. Bereits jetzt wird 60% der Wärme für unsere Unternehmensgebäude aus regenerativen Energien erzeugt“, so Ulrich Geiger. Nachhaltigkeit ist ohnehin ein fester Bestandteil des Unternehmensleitbildes der Lattemann & Geiger Dienstleistungsgruppe. Das Dietmannsrieder Unternehmen ist mit dem Siegel für Nachhaltigkeit ausgezeichnet, im Bereich Umweltschutz nach DIN EN ISO 14001:2009 zertifiziert und engagiert sich mit dem gemeinnützigen Verein Lattemann & Geiger Sternhimmel e.V. für soziale Projekte in der Region.

Im Rahmen der feierlichen Inbetriebnahme lobten auch Landrat Anton Klotz sowie Bürgermeister Werner Endres das Engagement der Lattemann & Geiger Dienstleistungsgruppe hinsichtlich des Ausbaus der Ladeinfrastruktur in der Tourismusregion Allgäu sowie der nachhaltigen Ausrichtung der Energieversorgung im Gewerbepark Dietmannsried Ost.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest